Forum für Ernährungssouveränität - Nyéléni Austria 2014 in Goldegg

Forum für Ernährungssouveränität - Nyéléni Austria 2014 in Goldegg

Immer mehr Menschen setzen sich für das Recht ein, ihre Ernährung und Landwirtschaft selbst zu bestimmen. Bei diesem Forum kann jeder mitmachen - AUCH DU!! Es gibt in jedem Bundesland Treffen, wo man sich einbringen kann. Mach mit :o)

Vom 13. - 17. April 2014 findet im Salzburger Schloss Goldegg das Österreichische Forum für Ernährungssouveränität statt. Das Forum wird etwa 300 Menschen versammeln, die sich für das Thema Ernährungssouveränität engagieren und stellt einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer starken Bewegung für Ernährungssouveränität in Österreich dar. Das Forum soll den Austausch der Gruppen, Organisationen und Initiativen für Ernährungssouveränität fördern und vor allem durch die Entwicklung gemeinsamer Strategien ein Schritt sein, um Ernährungssouveränität, das Menschenrecht auf Nahrung und ein gutes Leben für alle, zu verwirklichen.

Ernährungssouveränität
Ernährungssouveränität ist das Recht der Bevölkerung auf gesunde und kulturell angepasste Nahrung, nachhaltig und unter Achtung der Umwelt hergestellt. Sie ist das Recht der Bevölkerung, ihre Ernährung und Landwirtschaft selbst zu bestimmen. Ernährungssouveränität stellt die Menschen, die Lebensmittel erzeugen, verteilen und konsumieren, ins Zentrum der Nahrungsmittelsysteme, nicht die Interessen der Märkte und der transnationalen Konzerne.“
(Deklaration des weltweiten Forums für Ernährungssouveränität, Mali, Februar 2007)

Was bisher geschah
2007 fand in Mali ein internationales Forum für Ernährungssouveränität mit dem symbolischen Namen Nyéléni statt, dem Namen einer Malischen Bäuerin. 500 Menschen aus aller Welt diskutierten hier über die notwendige Veränderung und mögliche Gestaltung des Agrar- und Ernährungssystems. Das Forum verabschiedete die Erklärung von Nyeleni (www.nyeleni.org).

2011 fand in Krems das erste europäische Forum für Ernährungssouveränität statt (www.nyelenieurope.net), das europaweit zur Gründung zahlreicher Initiativen geführt hat. Deklaration von Nyéléni Europa: Nyeleni_Deklaration.pdf

Seit Anfang 2013 laufen die Vorbereitungen für ein österreichisches Forum für Ernährungssouveränität = Nyeleni Österreich 2014. Es wurde eine Koordinationsgruppe und verschiedene Arbeitsgruppen (Logistik und Finanzen, Mobilisierung und Kommunikation, Methodologie) gegründet, die den Prozess hin zum Forum begleiten.

Mitmachen!
Attac Österreich, die ÖBV-Via Campesina Austria und FIAN Österreich rufen als Teil der österreichischen Bewegung für Ernährungssouveränität auf, sich am Nyéléni-Prozess für ein österreichisches Forum für Ernährungssouveränität 2014 zu beteiligen. Der Aufruf richtet sich an alle Interessierten, etwa Bäuer*innen, kritische Konsument*innen, Landarbeiter*innen, Gärtner*innen, Food-Coops, NGOs, Gewerkschafter*innen, Köch*innen, kirchliche Gruppen, Umweltschützer*innen, Aktivist*innen, Studierende, Landlose, Migrant*innen, Verkäufer*innen, Wissenschafter*innen u.a.

Zur Vorbereitung gab es bisher mehrere Treffen mit Aktiven aus der Bewegung für Ernährungssouveränität. Infos zum Mitmachen in einer der Arbeitsgruppen: http://www.xn--ernhrungssouvernitt-iwbmd.at/mitmachen/

Eine große Aufgabe ist es auch noch, die Bewegung in alle Regionen Österreichs zu verteilen und regionale Gruppen aufzubauen. In allen Bundesländern wird es im Februar Treffen geben. Willst Du Dich an diesem Prozess beteiligen? Möchtest Du beim Nyéléni Austria Forum in Goldegg dabei sein? Dann melde Dich bei den KoordinatorInnen der Regionalforen: http://www.xn--ernhrungssouvernitt-iwbmd.at/mitmachen/regionalgruppen/ 

Bitte helft mit und verbreitet diese Information, um alle AkteurInnen der Bewegung für Ernährungssouveränität zu erreichen!


Quelle & weitere Infos:
www.ernährungssouveränität.at

 

 

Letzte Änderung amDonnerstag, 16 Januar 2014 10:49

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk