Biolandhaus Arche: Pionier der vegetarischen Bio-Küche

Biopionierin Rosalinde Tessmann: "Der Mensch ist kein Allesfresser, er ist im Prinzip ein Früchte- und Nüsse-Esser!" mit Sohn Ilmar Tessmann: Biopionierin Rosalinde Tessmann: "Der Mensch ist kein Allesfresser, er ist im Prinzip ein Früchte- und Nüsse-Esser!" mit Sohn Ilmar Tessmann:

Das Biolandhaus Arche ist eines der wenigen Hotels, die bereits seit 30 Jahren eine vegetarische Küche bieten und seit 10 Jahren findet man auch vegane Gerichte am Speiseplan.

Aufgrund der aktuellen Wurstdebatte möchte Biopionierin Rosalinde Tessmann ihrerseits einige Worte dazu schreiben:

"Die plötzlichen Nachrichten aus den Tagezeitungen, Wurst und Fleisch wären nicht so gesund und können im Übermaß auch krebserregend sein, ist für mich wie ein Regen vom Himmel, den wir dringend brauchen.

Ich bin schon seit 30 Jahren eine fleischlose Bioköchin und werde noch heute von Einheimischen belächelt. Ich bin 78 Jahre alt und habe keine Mangelerscheinungen und meine Gäste bestätigen dasselbe, die kein Fleisch essen.

Ich stehe mit meinen Jahren noch mit in der Bioküche und koche kreativ, was ich mit dem Fleisch nicht könnte.

Ich finde es schade, dass die Menschen zum Fleischessen erzogen werden. Jeden Tag flattern Fleischreklame ins Haus. Auch die Hotelköche werden für Ihre Fleischrezepte hochgepriesen.

Wenn ich rein von der Biologie her den Menschen sehe, so ist er dem Affen am ähnlichsten. Der Mensch führt sich manchmal wie ein „Schwein“ auf, ist aber keines. Der Mensch ist kein Allesfresser, er ist im Prinzip ein Früchte- und Nüsse-Esser (wenn man Darmlänge bzw. keine Vorverdauungsmöglichkeit von Eiweiß im Mund etc. erwähnt). Als Beispiel nehmen wir die 32 Zähne, davon hat er 20 Mahlzähne, 8 Schneidezähne und 4 Reißzähne, das heißt gekürzt ein Verhältnis von 7:1 von Gemüse, Getreide und Früchten zu Fleisch. Folglich müsste die Hauptmahlzeit aus Getreide bestehen, denn die Schneidezähne sind für Gemüse und die Reißzähne für Fleisch. Manch andere sagen sogar 3 x die Woche Fleisch, aber es ist immer der geringere Anteil, unserer Ernährungsgewohnheiten haben das pervertiert.

Jetzt hören wir doch endlich auf so zu tun, dass es normal sei, 3 x am Tag, 7 mal die Woche Fleisch zu essen. Und dann noch dazu Fleisch, dass billigst produziert wurde und somit schon billiger als Gemüse ist. Der Wasserverbrauch, der Spritzmittelverbrauch, die Antibiotika bringen uns und den Planeten um. Und würden wir es nicht fertig verpackt im Plastiksackerl bekommen, würden wir sowieso viel weniger Fleisch essen.

kochbuch KleinDie Wurst darf wohl nur der liebe Gott essen, weil der alleine weiß, was drinnen ist, und Wurst ist die neue Zigarette.

Wir sollten hier unserer Verantwortung gerecht werden - 1955 war ein kg Schweinfleisch gleich teuer wie eine Handwerkerstunde, das heißt der Normalpreis wäre heute € 55 pro kg.

Also wer wirklich gut vegetarisch essen möchte, kommt mal zu mir oder nimmt sich mein Biokochbuch!"

Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten!
Problemlos & schnell online Ihren persönlichen Gutschein bestellen! Zum Bestellformular

Aussender & weitere Infos:
Biolandhaus Arche - Familie Tessmann KG
Vollwertweg 1a
9372 St Oswald – Eberstein – Kärnten
www.bioarche.at

Letzte Änderung amFreitag, 11 Dezember 2015 14:53

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk