Avocado: Der Kern ist das gesündeste - stimmt angeblich NICHT!

Aufgepasst! Darum solltest du den Avocadokern nicht essen: Bisherige Studien haben sich nur mit dem Extrakt von Avocadokernen beschäftigt und nicht mit dem Konsum der Kerne selbst. Bisher ist sehr wenig Forschung zu diesem Thema gemacht worden. Die Studien besagen jedoch allesamt, dass weitere Untersuchungen vorgenommen werden müssen. Siehe dazu: https://www.jeffsfinest.com/aufgepasst-darum-solltest-du-den-avocadokern-nicht-essen/

Man findet viele Berichte zur positiven Wirkungen des Avocadokerns im Netz, wie die nachfolgende, die daher kritisch zu betrachten sind:

Für die alten mittelamerikanischen Völkerstämme war der Avocadokern ein bewährtes Naturheilmittel, das sie überaus zu schätzen wussten. Sie nutzten die Frucht, den Kern, sowie auch die Blätter und die Rinde des Baumes, um zahlreiche Beschwerden zu lindern und Krankheiten zu kurieren.

Heute weiss auch der „weisse Mann“ wie ausserordentlich reich an gesundheitsfördernden Eigenschaften die Avocado ist. Das Avocado-Fruchtfleisch ist voll mit gesunden Fetten, zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen. Der Fruchtkern aber landet meist im Müll. Schade, denn gerade im Kern finden wir ein Konzentrat an lebensspendenen Stoffen, denn daraus entsteht naturgemäss ein ganzer neuer Baum. Also bloss nicht mehr wegschmeissen, diese Naturheilapotheke auf kleinstem Raum!

Der Avocadokern ist reich an Antioxidantien, Fettsäuren, Vitamin E, Kalium und Ballaststoffen. Noch dazu befinden sich in ihm 65 Prozent aller Aminosäuren der Frucht. Kein Wunder also, dass er in der Schönheitsindustrie als Wundermittel gilt. Seine Inhaltsstoffe regulieren den Wasserhaushalt im Körper, verbessern die Elastizität von Gewebe, Haaren und wirken so der Hautalterung entgegen.Auch im Inneren des Körpers sorgt der Avocadostein für Wohlbefinden. Er wirkt entzündungshemmend und wirkt somit unterstützend bei der Bekämpfung von Krankheiten. Beispielsweise zeigt er bei Arthritis Wirkung. Auf den Verdauungstrakt wirkt er sich ebenfalls positiv aus und hilft Magen-Darmerkrankungen vorzubeugen. Die vielen Antioxidantien helfen Magengeschwüre und Bakterienerkrankungen zu vermeiden und lindern Beschwerden wie Durchfall und Erbrechen.

Immunsystem
Das Immunsystem wird durch die wertvollen Inhaltsstoffe gestärkt und die Abwehrkräfte werden verbessert. Die zahlreichen Antioxidantien im Avocadokern schützen die Zellen vor freien Radikalen.

Entzündungen
Der Avocadokern hilft bei allen Arten von Entzündungen. Diese nehmen eine Schlüsselfunktion ein, da ein Großteil der Krankheiten und Beschwerden mit einer Entzündung beginnen. Speziell bei Arthritis kann die Avocado und ihr Kern sehr wirksam eingesetzt werden.

Magen-Darmerkrankungen
Vor allem bei Magenerkrankungen wie Gastritis und Verdauungstrakt-Entzündungen kommen die reichlichen Antioxidantien wie Flavonole zum Einsatz, so dass die Bildung von Magengeschwüren, Bakterien- und Virenerkrankungen vermieden werden kann. Der Avocadokern lindert auch Durchfall.

Parasiten und Pilze
Candida-Pilze und Parasiten sind sehr gut vertreten in der heutigen Gesellschaft! Dank den starken Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen wirkt der Avocadokern hervorragend gegen Parasiten, Mikroben und Pilze, und die Flavonole des Kerns schützen vor dem Gelbfieber-Moskito.

Cholesterin
70% der wertvollen Aminosäuren der Avocado sind im Kern enthalten und seine Fettsäuren helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Auch durch die Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe kann Cholesterin im Magen gebunden werden, sodass es nicht mehr absorbiert wird, der Cholesterinspiegel wird gesenkt.

Herz-Kreislauf
Herzkreislauf-Erkrankungen haben es schwer gegen die wertvollen Inhaltsstoffe im Avocadokern anzukommen. Reichlich Vitamin E und Kalium unterstützen das Herz in ihrer Funktion.

Haut und Haare
Der Wasserhaushalt im Körper wird reguliert und die Elastizität von Gewebe, Haut und Haaren verbessert und der Schuppenbildung entgegengewirkt.

Anti-agin
Als Anti-agin kann der Kern innerlich wie äusserlich angewendet werden. Studien haben gezeigt, dass sich die Aminosäuren des Kerns und der Frucht günstig auf den Kollagen-Gehalt der Haut auswirkt und sie damit frischer und glatter erscheinen lässt.

Abnehmen
Da der geraspelte Kern, als Tee verwendet, thermogenische Eigenschaften besitzt, hilft er sogar beim Fettabbau. Einen Avocadokern raspeln, mit 750 ml heissem Wasser aufgiessen und über den Tag verteilt trinken.

Prämenstruelles Syndrom und Schwangerschaft
Bei Menstruationskolliken, Übelkeit in der Schwangerschaft und in der Geburtshilfe werden alle Teile der Avocado, des Kerns aber auch der Saft der Blätter und die Rinde verwendet.

Bitterstoffe und Antioxidantien
Die Bitterstoffe und Antioxidantien im Avocadokern unterstützen Leber und Galle. Die weisen Medizinmänner benutzten den Avocadokern auch bei Muskel-Schmerzen, Nierenleiden, Furunkeln, Epilepsie, bei grauem Star oder Schiddrüsen-Problemen.

Zubereitung der Avocadokerns

Der leicht bittere Avocadokern kann auf verschiedene Art verwendet werden; geraspelt, getrocknet, gekocht, geröstet, über den Salat gestreut, als Tee oder im Smoothie. Die wertvollen Inhaltsstoffe (wie Antioxidantien) wirken aber am besten, wenn sie nicht erhitzt werden. Du solltest das Pulver daher möglichst in Rohkostqualität herstellen und benutzen. 

Das dunkelbraune Häutchen entfernt man am besten. Er ist gar nicht so hart, wie man meinen könnte und lässt sich mühelos schneiden. Wenn der Kern etwas getrocknet ist, kann man ihn besser festhalten. Einen halben bis ganzen Kern mit in den Smoothie geben. Das Geraspelte kannst du auch trocknen und pulverisieren, so kannst du es auch äusserlich anwenden. Probiere es einfach aus.

Rezept für ein Hustentonikum (auch für Kinder geeignet)
Avocadokern raspeln, mit heißem Wasser übergießen, 2-3 min ziehen lassen und etwas Honig und frischen Zitronensaft hinzufügen.

Äusserliche Anwendung

Massagen und bei Verletzungen: Den geraspelten Kern mit Alkohol mischen. Eine Woche ruhen lassen. Den Auszug davon kann für Massagen und bei Sportverletzungen benutzt werden. Man kann auch bei Migräne die Schläfen damit leicht einmassieren.

Gesichtsmaske: wirkt sich positiv auf das Hautbild aus, ähnlich wie bei der Verwendung von Heilerde, die die Haut etwas austrocknet, um die Haut etwas zu klären. Paste aus pulverisierten Avocadokern + 2 - 3 EL Wasser herstellen, auftragen und ca. 15 min einwirken lassen, bis sie eingetrocknet ist. Danach Haut gründlich reinigen und mit z.B. Kokosöl oder Gesichtscreme versorgen. Auch zur Behandlung von Akne und Furunkeln geeignet.

Haartonikum: Den geraspelten oder pulverisierten Kern mit Kokos- oder Rizinusöl mischen und einen Tag stehen lassen. Benutze das Öl wie eine Pflegespülung und massiere die Kopfhaut damit ein. Pack den Kopf mit einem Tuch ein und lass das Öl über Nacht oder mindestens eine Stunde lang wirken. Danach kannst du die Haare mit reichlich Wasser waschen. Die Haare werden elastischer, glänzender, und es hilft auch bei Spliss.


Quelle:
amasolis.com


Letzte Änderung amSamstag, 28 Januar 2017 16:46

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Bio Newsletter

captcha

Mitgliedschaft & Werbung

Folge uns

Netzwerk