ARCHE NOAH und GLOBAL 2000 kämpfen gegen massive Verschlechterung des Saatgutrechts

Wir leben in einer Welt, in der 870 Millionen Menschen unterernährt sind. Wir leben in einer Welt, in der 1,4 Milliarden Menschen übergewichtig sind.

Die industrielle Landwirtschaft hat in hundert Jahren weder den Hunger in der Welt besiegt noch Ernährungssicherheit gebracht. Stattdessen Lebensmittelskandale, Gentechnik und Pestizide im Essen, Patentstreitigkeiten und noch mehr Hunger.

In Europa sind die Konzerne mit ihren LobbyistInnen drauf und dran, sich ihre Märkte in der Europäischen Union abzusichern und unliebsame Konkurrenz ins Abseits zu drängen (Stichwort neue EU-Saatgutverordnung): Konzerne ernähren keine Menschen, sie machen Profite. Konzerne sorgen nicht für Ernährungsssicherheit, sie sorgen sich um Märkte und Patente.

Das Recht auf Saatgut ist ein Menschenrecht – das lassen wir uns nicht wegnehmen und deshalb haben eine viertel Million Menschen bei der Kampagne freievielfalt.at unterschrieben. Es kann auch weiterhin unterschrieben werden!!

GLOBAL 2000 und ARCHE NOAH bitten um Unterstützung für die Erhaltung unseres Saatguts, der Grundlage unserer Ernährung. Schon ein Beitrag von 15, 20 oder 30 Euro hilft, damit sie sich weiterhin mit voller Kraft gegen diese EU-Verordnung einsetzen können.

Jetzt online spenden
Spendenkonto GLOBAL 2000: 90.30.2000, BLZ: 60.000,
Iban: AT766000000090302000, BIC: OPSKATWW, Stichwort: Freiheit für die Vielfalt

Quelle & weitere Infos:
GLOBAL 2000 und ARCHE NOAH

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beiträge