Ist die Nutzung alternativer Zahlungsmittel bei Reisen durch Österreich ratsam?

In den letzten Jahren sind alternative Zahlungsmittel auf der ganzen Welt immer wichtiger geworden. Dazu gehört grob gesagt alles außer Bargeld. Am bekanntesten und am häufigsten benutzt sind vermutlich Kreditkarten wie Visa oder MasterCard. Doch durch die ständige Entwicklung des Sektors kamen auch Zahlungsgateways wie PayPal, Dienste zum Bezahlen zu einem späteren Zeitpunkt wie Klarna und seit Neustem auch Smartphone-Zahlungsdienste wie Apple Pay hinzu. Jedoch kann deren Akzeptanz von Land zu Land stark variieren. Wenn du also vorhast, durch Österreich zu reisen, ist es sinnvoll, dich anhand unseres Artikels zunächst über die dort verfügbaren alternativen Zahlungsmittel zu informieren.

Anstieg der Nutzung von alternativen Zahlungsmitteln

Eine Branche, in der diese Entwicklung hin zu alternativen Zahlungsmitteln besonders auffällt, ist die Online-Glücksspiel-Branche. Online-Casinos wie Unibet, wo die Spieler eine Vielzahl von Casino-Spielen wie Poker und zugehörige Online Poker Guides finden, bieten in der Regel eine große Auswahl an Zahlungsmethoden an. Während es früher nur durch Banküberweisungen möglich war, Guthaben einzuzahlen, findet man heute z. B. auch Kreditkarten wie Visa oder MasterCard sowie Zahlungsgateways wie Trustly.
Ein ähnliches Verhalten kann man auch mit der Nutzung von Bargeld beobachten. Es wird nach und nach von alternativen Zahlungsmitteln abgelöst. Doch trifft das auch auf Österreich zu? Tatsächlich scheint diese Entwicklung in diesem Land noch etwas langsam fortzuschreiten. 79 % aller Transaktionen in Österreich werden heute immer noch mit Bargeld abgewickelt. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern ist dies auffällig hoch. In Deutschland bezahlen noch 47 % der Menschen bevorzugt mit Bargeld, während in Schweden fast ausschließlich mit Karte bezahlt wird. Denn ganze 72 % der Menschen dort bevorzugen den bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Akzeptierte Zahlungsmethoden in Österreich

Auch wenn Österreich immer noch sehr am Bargeld festhält, heißt das nicht, dass es nicht auch andere Zahlungsmethoden gibt. Dennoch ist es ratsam, immer etwas Bargeld bei sich zu haben. Doch auch diese Methoden gewinnen immer mehr an Popularität:

Kreditkarten: MasterCard und Visa
In Österreich wird die Kartenzahlung an vielen Orten akzeptiert. In den meisten Supermärkten, Tankstellen, Hotels und Restaurants ist dies in der Regel kein Problem. Ob und welche Karten die Geschäfte annehmen, erkennst du an den Logos im Eingangsbereich.
Die beliebtesten Kreditkarten in Österreich sind MasterCard und Visa. MasterCard ist eine der weltweit bekanntesten Online-Zahlungsmethoden und eine der führenden Kreditkartenmarken. Die Karte unterstützt 150 Währungen mit über 35 Millionen Akzeptanzstellen in über 210 Ländern. Visa ist ebenso eine der bekanntesten Online-Zahlungsmethoden und die größte Kreditkartenmarke der Welt. Visa-Kreditkarten werden in über 170 Ländern akzeptiert.

Klarna und SOFORT
Klarna ist ein Dienst, der es Käufern ermöglicht, jetzt zu kaufen und später zu bezahlen. SOFORT, auch bekannt als Pay now with Klarna, ist eine weitere beliebte Online-Banking-Methode in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien. Wie der Name bereits sagt, begleicht der Kunde seine Schulden damit sofort. Es funktioniert im Prinzip wie eine Banküberweisung. Wenn du diese Methode nutzen möchtest, halte also am besten deine IBAN bereit.

Smartphone-Zahlungsdienste: Google Pay und Apple Pay
Mit dem Bezahldienst Apple Pay können Verbraucher kontaktlos, per App und auf dem Desktop über die neuesten Apple Macbooks und iMacs bezahlen. Die Verbraucher können ihre Kredit- und Debitkartendaten sicher in ihrem Apple-Pay-Wallet speichern und die Zahlung durch einfaches Scannen ihres Fingerabdrucks mit Apples Touch ID oder durch die Verwendung von Face ID bestätigen. Google Pay funktioniert auf ähnliche Weise – nur eben für Android-Geräte. Mit Google Pay können Kunden daher ebenso mit Kredit- oder Debitkarten, die in ihrem Google-Konto gespeichert sind, einkaufen.

Online-Zahlungsgateways: PayPal und Trustly
PayPal ist die wohl bekannteste Zahlungsmethode dieser Art. Es handelt sich um eine Online-Zahlungsmethode, die es ermöglicht, Geld zu senden und online einzukaufen, ohne finanzielle Informationen preiszugeben. Käufer können Guthaben auf ihr PayPal Konto laden, indem sie es mit ihrem Bankkonto oder mit gespeicherten Kreditkarten wie MasterCard und Visa verknüpfen. Der Vorteil ist, dass Transaktionen in Sekundenschnelle abgewickelt werden können. Trustly ist im Vergleich zu PayPal noch relativ neu, funktioniert aber auf eine ähnliche Weise. Es ist eine bequeme Alternative zu Karten, die es Verbrauchern ermöglicht, Zahlungen zu tätigen oder zu empfangen, ohne die Website oder die mobile App des Verkäufers zu verlassen. Allerdings wird Trustly im Moment auch noch nicht an so vielen Orten akzeptiert wie PayPal.

Schreibe einen Kommentar

Neue Beiträge