NACHHALTIGKEITSWOCHE der ÖH Uni Wien 2021

Die Klimakrise ist nicht nur aus ökologischer Sicht zu bekämpfen. Krisen, so wie die Klimakatastrophe oder die Covid19-Pandemie, zeigen einmal mehr, dass es so wie die Menschheit gerade wirtschaftet, nicht weiter gehen kann. Kapitalismus, Patriarchat, Rassismus und Faschismus hemmen den Weg in eine sozial-ökologisch gerechte und nachhaltige Welt.

Die Hochschüler_innenschaft der Universität Wien möchte diesem Missstand etwas entgegen setzen und veranstaltet eine Nachhaltigkeitswoche, die eine Woche lang einen Diskurs mit unterschiedlichen Aspekten der Nachhaltigkeit vortreiben bzw. aufzeigen möchte, und sich einen linken, intersektionalen und sozial-ökologischen Schwerpunkt gesetzt hat. Wir haben versucht, das Programm so divers wie möglich zu gestalten und hoffen, dass jede_r etwas Interessantes finden kann. Neben vielen Vorträgen, stehen auch Workshops, Filme, und eine Instagram Challenge bevor.

WANN: 10. bis 16. Mai 2021

WO: Online & Offline
Online: Links zu den Online-Veranstaltungen werden einen Tag vor Veranstaltungsbeginn beim FB-Event gepostet
Offline: Altes AKH / Hof 2, Spitalgasse 2, 1090 Wien

CHALLENGE & GEWINNSPIEL

Im Zuge der Nachhaltigkeitswoche möchten wir euch zu einer Challenge einladen: Schafft ihr es, euch mindestens eine Woche lang VEGAN zu ernähren? Wir unterstützen euch mit einem täglichen Rezept als Inspiration. Demnach können auch bereits vegan lebende Personen neue Rezepte kennenlernen, diese ausprobieren und zusammen mit den Newbies auf Social Media teilen!

Wieso ist eine vegane Ernährung wichtig? Der massenhafte Einsatz von Tierprodukten ist weder ethisch noch ökologisch vertretbar. Um die übermäßige Nachfrage nach Produkten decken zu können, werden Tiere in unmenschlichen Verhältnissen gehalten und weiterverarbeitet. Selbst, wenn die Umstände der Tiere ausgeblendet werden, so gibt es noch immer eine ökologische Perspektive gegen den Fleischkonsum. Die Produktion von Fleisch ist höchst ineffizient, was, sowohl Platz, als auch Energie betrifft. Der größte Teil aller angebauten Pflanzen wird verwendet, um Tiere zu füttern. Dabei werden aus etwa 10kg Pflanzenmaterial 1kg Fleisch. Weiters werden, sowohl durch die Tiere selbst, als auch durch die zur Verarbeitung benötigten Maschinen ein großer Anteil der momentan ausgestoßenen Treibhausgase erzeugt. Aus diesen und vielen mehr Gründen, sollten wir uns mit unserem Verständnis von ausgewogener und angemessener Ernährung auseinandersetzen, unser Konsumverhalten reflektieren und die Bedeutung von Fleisch und wofür es steht hinterfragen.

Demnach haben wir uns entschieden eine Challenge im Zuge der Nachhaltigkeitswoche ins Leben zu rufen.
Ihr könnt auch etwas gewinnen! Schickt uns eure liebsten veganen Rezepte auf [email protected] bis SA, 08.05 und wir teilen sie über unser Instagram. Für jedes ausgewählte Rezept gibt es Folgendes zu gewinnen:

Goodie-Bag mit folgenden Produkten

Kosmetikprodukt von Biosfair – der veganen Kosmetiklinie von EZA
Veganer Snack von EZA
Vegane Schokolade von STYX 
Chlorella Kennenlernboxen von Jongerius ecoduna – enthalten viel Vitamin B12 – perfekt für Veganer!
Pona Bio-Fruchtsaft mit Valencia Orange
Vegane Gummibärli von MY E 
Energy-Drink von MY E 

biologisch.at freut sich über diese Initiative der ÖH Uni Wien und dass wir mit der Organisation des Goodie-Bags helfen konnten – ein großes DANKESCHÖN natürlich an die Sponsoren!

PROGRAMM – online, wenn kein Ort angeführt ist ( Änderungen des Programmes sind beim FB-Event zu entnehmen) 
Links zu den Online-Veranstaltungen werden einen Tag vor Veranstaltungsbeginn beim FB-Event gepostet

Montag, 10.5.
16:00 Vortrag und Diskussion: „Zeitalter der Pandemien: Warum Corona, Klimakrise und Kapitalismus zusammenhängen“ – Zero Covid
18:00 Lesung und Diskussion: „Solidarität mit Rojava“ – Broschüre Überall Klima, nirgendwo Gerechtigkeit?

Dienstag, 11.5.
19:00 Lesung und Diskussion: „Kurze Geschichte der Klimagerechtigkeitsbewegung“ – Broschüre Überall Klima, nirgendwo Gerechtigkeit?

Mittwoch, 12.5.
11:00 – 19:00 Partizipationstag im Alten AKH Hof 2

Donnerstag, 13.5.
15:00 Kletter Aktionstraining
16:45 Buchvorstellung: „Food Revolte. Ein vegan-feministisches Manifest“ – Anna Lena Klapp
18:00 Lesung und Diskussion: „Die Dialektik der Aufklärung – Perspektiven auf radikale Umwelt- und Tierbefreiungsbewegung“
19:00 Vortrag: „Wessen Anliegen sind Klimaschutz und Nachhaltigkeit?“ Helga Kromp-Kolb

Freitag, 14.5.
15:00 Vortrag: „Warum machen wir das mit der Erde? – Ideen aus der Umweltpsychologie“ – Netzwerk Psychologie und Umwelt e. V.
16:00 Vortrag: „Antispeziesismus und white Veganism“
19:00 Lesung und Diskussion: “Jenseits der imperialen Lebensweise – Sozial-ökologische Transformation jetzt!” – Ulrich Brand

Samstag, 15.5.
11:00 Lesung und Diskussion: „Klimakrise und Faschismus: Die gemeinsame Ursache heißt Kapitalismus!“ – Broschüre Überall Klima, nirgendwo Gerechtigkeit?
11:30 – 14:30 Fahrradreparatur Workshop – Lenkerbande, im Alten AKH Hof 2
15:00 Lesung und Diskussion: „Rassismus: Klimaschutz oder Klimagerechtigkeit?“ – Broschüre Überall Klima, nirgendwo Gerechtigkeit
17:00 Vortrag: „Zurück in die Altbetonzeit mit Lobau Autobahn & Co“ -Jutta Matysek

Sonntag, 16.5.
11:30 – 14:30 FLINTA* Fahrradreparatur Workshop – RADS, im Alten AKH Hof 2

Das Programm wir noch laufend ergänzt und es kann noch zu terminlichen Veränderungen kommen. Aktualisierungen findest du auf Facebook und Instagram.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Neue Beiträge