Supererde bindet CO2 Ein altes Verfahren aus dem Amazonas elektrisiert die Klimaschützer

In Brandenburg und Berlin gewinnt eine Technik aus Südamerika Fans: Mit Terra Preta entsteht ein Boden, der extrem fruchtbar ist und Treibhausgase bindet.

Frank Thum, einer der ersten Brandenburger Biobauern nach der Wende, hat auf seinem Demeter-Hof „Almas Garten“ einen Kreislauf in Gang gesetzt, der ein Vorbild sein könnte für die Landwirtschaft der ganzen Welt. Thum produziert auf nachhaltige Weise eine extrem fruchtbare Erde, die dazu noch die Erosion der Böden bremst und dem Klimawandel etwas entgegensetzen könnte. Die Idee gewinnt täglich neue Anhänger – außer in der Agrarindustrie. Zum gesamten Artikel von Jens Tartler/Der TagesspiegelJens Tartler/Der Tagesspiegel

Quelle:
www.tagesspiegel.de

Schreibe einen Kommentar

Weitere Beiträge